Leitsätze

1. Für wen sind wir da und auf welchen Bedarf wollen wir uns einstellen?

 

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Schüler mit ihrem Bedürfnis danach Neues zu entdecken, Freunde zu finden, dem Drang nach Bewegung, Erfolgserlebnissen und dem Wunsch nach interessantem, motivierendem und handlungsorientiertem Lernen.
In unserem Unterricht wollen wir durch verlässliche Strukturen, Wertschätzung jedes Einzelnen, vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten, Einzelförderung, aktuelle Methoden sowie bewährte Traditionen und gemeinsame Feste bei den Kindern die Freude an der Anstrengung und am Lernen fördern. Seit dem Schuljahr 2010/11 unterrichten wir die Klassen 1 und 2 jahrgangsgemischt, um einem offenen Unterricht noch gerechter zu werden.
Durch regelmäßigen Kontakt mit den Eltern wollen wir den Informationsaustausch über das Schulleben und den Lern- und Entwicklungsstand der Kinder gewährleisten.

 K1024 CIMG5710

2. Was bieten wir an?  

dd

Wir bieten den Schülern einen Lern- und Lebensraum für eine positive Persönlichkeitsentwicklung in einer Schulatmosphäre, die von Wertschätzung jedes Einzelnen und gegenseitiger Rücksichtnahme geprägt ist. Wir achten auf verlässliche Strukturen, Rituale und eindeutige Regeln. Wir unterstützen die Kinder in der gewaltfreien Lösung von Konflikten. Der jahrgangsübergreifende Projektunterricht, der die Klassenstufen 1 bis 4 vereint, soll den Kindern eigenverantwortliches Arbeiten ermöglichen. Sie bearbeiten selbst gewählte Themen im Projekt, entdecken dabei Neues und lernen voneinander.

Neben dem Schulgebäude in einem Nebenraum der Turnhalle bietet die Kernzeit, eine Kinderbetreuung mit Möglichkeiten zum Spielen, Mittagessen an. Ihre Hausaufgaben können die Kinder in der Hausaufgabenbetreuung erledigen.

 K1024 CIMG4896b

 

3. Wie organisieren wir uns und unsere Arbeit?

dd

Schwerpunkt Bewegung

Den Schülern steht ein großes Freigelände um die Schule herum zur Verfügung mit Klettergerüst, Barfußparcours, großer Wiese, Kletterbäumen und Tischtennisplatten. Außerdem gibt es Spielgeräte für draußen und drinnen z.B. Bälle, Pedalos oder Bauklötze für Regenpausen.

  • Auch die Sport-AG und die Wahrnehmungsförderung tragen zur Bewegung bei.
  • Bewegungsparcours werden regelmäßig im Sportunterricht angeboten.
  • Alle Kinder haben die Möglichkeit am Schwimmfix-Programm des Sportinstitutes Heidelberg teilzunehmen.

Schwerpunkt Lesen

  • Die Schulbibliothek wird von allen Klassen regelmäßig genutzt. Eine Kollegin und einige Eltern betreuen und öffnen sie einmal in der Woche während der Schulzeit für die Kinder.
  • Ab Ende Klasse 1 wird das Computerprogramm Antolin zur Leseförderung und -motivation eingeführt. Wegen der positiven Erfahrungen damit wird das Programm weiterhin finanziert.
  • Neben den Leseecken im Klassenzimmer gibt es feste Leseplätze im Schulhaus. 
  • Die festen Lesezeiten haben sich in allen Klassen etabliert. Die Kolleginnen sprechen sich ab und weisen die Lesezeiten im Stundenplan aus. In der Lesezeit werden die Schüler von Lesepaten unterstützt.
  • Schüler aus der vierten Klasse besuchen den Kindergarten und lesen mitgebrachte Bücher vor.

Schwerpunkt Rhythmisierung

  • Wir beginnen gemeinsam. Alle Kinder haben ab 7.50 Uhr Unterricht.
  • Vor der Hofpause findet ein gemeinsames Frühstück im Klassenzimmer statt, bei welchem die jeweilige Lehrkraft vorliest.
  • Wir verzichten auf die Schulklingel. Lediglich nach der Hofpause wird mit einer Handklingel das Pausenende angezeigt.
  • Offene Unterrichtsformen werden verlässlich in den jahrgangsübergreifenden Projekten angewendet und in allen Klassen immer wieder praktiziert.
  • Der Montagmorgen beginnt in den Klassen mit einem Morgenkreis.